. .

Tagung

Wien, 18. November 2015

Am 18. November fand im Haus der Ingenieure die Tagung "Human Quality Management - Vom Gesunden Führen zur Gesunden Kultur" statt. Organisiert und veranstaltet wurde die Tagung von der IBG mit Unterstützung des Fonds Gesundes Österreich. Ziel der Veranstaltung war es, Führungspersönlichkeiten mit großer MitarbeiterInnenverantwortung die Grundzüge und Aufgaben einer humanökologischen Unternehmensführung näher zu bringen. Über 70 TeilnehmerInnen, zum Großteil Human- Resources-Verantwortliche und GeschäftsführerInnen aus Industrie, öffentlicher Hand und dem Consulting-Segment, folgten der Einladung.

„Human Quality Management“

Human Quality Management ist ein Führungsansatz, der das individuelle Potenzial der MitarbeiterInnen und betriebliches Optimum sowie Wachstum zusammenführt und Führungspersonen, BetriebsrätInnen und MitarbeiterInnen erlaubt, eine menschlich und wirtschaftlich nachhaltige Unternehmens-entwicklung zu gestalten. „In der Wissenschaft, wie auch im Führungsalltag, regieren häufig immer noch die physikalischen Paradigmen des 19. Jahrhunderts. Das Motto lautet fälschlicherweise: Mehr Druck bringt mehr. Dieses Denken führt jedoch zu Stress, Burn-out, Konflikten oder zur Flucht ins Privatleben. Der Ansatz des ‚Human Quality Management‘ dagegen sieht den Menschen nicht als ‚Ressource‘, die zum Verbrauch bestimmt ist, sondern als Quelle der Wertschöpfung, die sorgsam gepflegt werden sollte“, so Karazman, Facharzt für Psychiatrie, Arbeitsmediziner und Gründer von IBG.

Neben einer Reihe an ExpertInnenvorträgen zu den Themen Human Quality Management, Gesundes Führen, Gesunde Kultur im Unternehmen, die Aufschluss über aktuelle Daten, Erkenntnisse und Entwicklungen liefern, wurden zudem die Zusammenhänge von gesundem Führen mit langfristigen wirtschaftlichen Erfolgen diskutiert.

Die TeilnehmerInnen der Tagung waren sich einig, dass „die Führungskraft per se in einem ersten Schritt bei sich selbst beginnen muss, wenn man die Kultur in Sachen Gesundheit voranbringen möchte“, so die Vortragende Dr. Anne Katrin Matyssek, Psychologin und Geschäftsführerin von do care!–Gesundes Führen. „Das Ziel ‚besser und schneller und fehlerfreier‘ kann nicht funktionieren. Führungskräften muss zudem auch die Zeit gegeben werden, sich mit jedem einzelnen Mitarbeiter zu beschäftigen“.

Vortragende:
Dr. Anne Katrin Matyssek (D), Psychologin und Geschäftsführerin von do care! – Gesundes Führen
Dr. Rudolf Karazman (AT), Facharzt f. Psychiatrie, Arbeitsmediziner, Gründer u. Gesellschafter von IBG
Prof. Dr. Jörg Felfe (D), Professor für Organisationspsychologie, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg
Mag. Stefan Geyerhofer (AT), Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe, System. Psychotherapeut
Mag. Kurt Mayer (AT), Geschäftsführer ICG Integrated Consulting Group

 


Zur Bildergalerie
  |   Bilder, Copyright: © IBG/Erwin Schuh

 

 

 

News

Standorte

IBG Standorte

IBG betreut österreichweit 315 Betriebe und 40.000 AN.

Kundenzugang