Kontakt

Sabine Litschka 
Marketing, Kommunikation

T +43 1 524 37 51-23
s.litschka@ibg.co.at

 

Renate Ruhaltinger-Mader 
Presse: fa-bel-haft. Werbung & PR

T +43 676 38 49 022
presse@ibg.co.at

Arbeitsmedizinische Konsequenzen einer Tagesarbeitszeit von 10 Stunden und mehr

18. Juni 2018

Der Initiativantrag für den 12-Stunden-Arbeitstag liegt auf dem Tisch. IBG – mit 180 Mitarbeitern der größte heimische Beratungsdienstleister auf dem Gebiet des Betrieblichen Gesundheitsmanagements – hat die Gesetzesvorschläge auf ihre arbeitsmedizinischen Konsequenzen untersucht. Kein einziger der im Vorfeld gemachten Vorschläge der Arbeitsmedizin wurde in diesem Initiativantrag berücksichtigt. Die Regel bleibt… mehr

Nicht schweigen, nicht hinnehmen, reden.

7. November 2017

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz schadet Unternehmen und Mitarbeitern. Arbeits- und GesundheitspsychologInnen der IBG moderieren Anlassfälle und schützen das Betriebsklima. Vor etwa einem Monat kam die Initiative #metoo ins Rollen. Belästigung am Arbeitsplatz ist aber kein Novum. Die Arbeits- und GesundheitspsychologInnen der IBG beschöftigen sich seit Jahrzehnten mit den Facetten zwischen-menschlicher… mehr

„Frühaufsteher oder Langschläfer“

11. Oktober 2017

Wie unser persönlicher Zeit-Typ mit den realen Arbeitszeiten zusammenpasst. Jeder Mensch verfügt über eine genetisch vorgegebene Zeitprägung. Die Berücksichtigung der Zeit-Typen am Arbeitsplatz verbessert die Produktivität. Selbst bei Schichtarbeit erzielen Optimierungsmaßnahmen zählbare Effekte. Tag und Nacht spielen für den menschlichen Körper eine bestimmende Rolle. Die Erklärung, warum dies so ist, hat… mehr

AUA unter Begleitung von IBG mit BGF Gütesiegel ausgezeichnet

25. September 2017

BGF Gütesiegel für „Cabin ready for Health“ bei Austrian Airlines in Zusammenarbeit mit IBG Innovatives Betriebliches Gesundheitsmanagement Das Projekt „Cabin ready for Health“ der Austrian Airlines wurde mit dem BGF Gütesiegel ausgezeichnet. Das AUA-Projekt wurde in Kooperation mit dem Gesundheitsdienstleister IBG Innovatives Betriebliches Gesundheitsmanagement umgesetzt. Laufzeit drei Jahre Nach dem… mehr

Digitaler Wandel

11. Juni 2017

Digitaler Wandel braucht flexibleren ArbeitnehmerInnenschutz Das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz ASchG soll gewährleisten, dass Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unversehrt ihre Arbeit verrichten können. Mit anderen Worten Es muss sichergestellt sein, dass die Belegschaft durch Arbeit keinen körperlichen oder psychischen Schaden nimmt. Da Unversehrtheit die Voraussetzung ist, um überhaupt produktiv arbeiten zu können, liefert das… mehr

Arbeitsmedizin ohne Arbeitsmediziner?

14. Mai 2017

In Österreich fehlen flächendeckend ArbeitsmedizinerInnen. Unternehmen können zunehmend nicht mehr im Rahmen des Arbeitnhmerinnenschutzgesetzes (ASchG) betreut werden, weil es an Fachpersonal fehlt.  Immer mehr heimische Unternehmen können aus Mangel an Medizinern arbeitsmedizinisch nicht mehr betreut werden. Gesetz zum Schutz der ArbeitnehmerInnen ist zunehmend unvollziehbar Industrieland Oberösterreich besonders stark betroffen In Österreich… mehr

12-Stunden-Arbeitstag führt in die Frühpension

16. April 2017

Aus gesundheitlicher, betriebs- und volkswirtschaftlicher Sicht ist eine Ausweitung des Arbeitstages auf 12 Stunden für die überwiegende Mehrheit abzulehnen. Wien (OTS) – 1. Jede Arbeitszeitreform zieht Verdichtungen und Rationalisierung nach sich, die bis an die Grenze der menschlichen Belastbarkeit gehen. Das ist der Gang der Industrie- und Arbeitszeitentwicklung. Der 8-Stunden-Arbeitstag ist so… mehr